NEWS

50 Jahre auf vier Hufen

Der Reit- und Fahrverein Pliezhausen feiert Jubiläum

Als sich im April 1968 sechzehn Pferdefreunde zusammenfanden, um einen Reitverein zu gründen, waren deren Pferde noch berufstätig. Unter der Woche zogen sie für ihre Besitzer den Wagen oder den Pflug und nur am Sonntagmorgen ritt man „in die Prärie“, lacht Gründungsmitglied Otto Kimmerle heute. „Damals hatten wir noch Altwürttemberger, die waren schwer und stark, aber unserer, der ‚Frost‘ hieß, hatte ordentlich Pfeffer“. Von den 16 Gründern von damals lebt „noch eine Handvoll“, rechnet Gründungsmitglied Egon Raiser nach. Neben den beiden Genannten sind das deren Brüder Konrad Kimmerle und Ottmar Raiser sowie Erwin Mayer.
Warum man einen Verein gegründet habe? Der Grund war zunächst profan, es ging um den Versicherungsschutz. Mit der Vereinsgründung aber kam auch die Geselligkeit. Gleich ‘68 wurde das erste Reiterstüble aufgestellt, eine Bauhütte der Familie Kern, die innerhalb eines Tages in Oberstaufen abgebaut, auf das Gelände des jetzigen Sportstadions transportiert und am selben Tag noch dort aufgebaut wurde. Der Ort für legendäre Faschings- und Silvesterfeiern war von nun an gegeben. Bei der Jubiläumsfeier am Samstag konnten die Nachgeborenen aus dem Schmunzeln der frühen Mitglieder nur erahnen, dass es dort hoch hergegangen sein muss. Bereits ein Jahr später musste man dem Sportverein weichen, schleppte in Gemeinschaftsarbeit mit einem Kranwagen die Hütte bis hinauf, wo jetzt die Reitanlage ist, und konnte dort wieder fröhlich feiern, aber das Reiten war weiterhin nur im und um den Schönbuch und dann auf dem Reitplatz an der Tellerhecke möglich. 1972 bauten die Vereinsmitglieder ihre Reithalle, weitgehend in Eigenarbeit. Anton Komenda erinnert sich, dass sie damals selbst Holz im Schönbuch einschlugen, um dann von der Sägerei Durst in Walddorfhäslach Balken im Austausch dafür zu bekommen. Die Gemeinde unterstützte das Unternehmen ideell und finanziell, aber ein Eigenanteil war gefragt, der teilweise mit dem Getränkeumsatz der Reiterstüble-Festivitäten gedeckt werden konnte. Eine Wette, die wohl spätabends geschlossen wurde, sollte weiteres Geld bringen, so Klaus Zehnder. Der damalige Schriftführer setzte seinen Vollbart, wenn Helmut Knapp, Frisörmeister und Vereinsvorsitzender, es schaffen würde, binnen einer Stunde sein Barbierbesteck aus Oferdingen zu holen und den Bart abzurasieren. Knapp war diese Zeit zu - knapp, er zahlte die 100 Mark Wetteinsatz dennoch, und Klaus Zehnders Bart steht heute noch.
Der Verein erweiterte seine Anlage in Etappen, 1973 kam das geräumige Reiterstüble hinzu und 1982 schließlich Stall, Sattelkammer und Tribüne. Heute, nach etlichen weiteren Stallumbauten, sagte die erste Vorsitzende Anja Hennecke in ihrer Jubiläumsansprache, sei sie richtig stolz auf die Anlage, die eine artgereche Pferdehaltung ermöglicht. So kann jedes Pferd nach Lust und Laune zwischen drinnen und draußen wechseln und hat Licht, Luft und Bewegungsfreiheit, um gesund und zufrieden zu sein. Wie zur Bestätigung schlurfte in diesem Moment „Don“ aus seiner Box nach draußen auf seinen Paddock und roch an einer Brennnesselblüte. Das Festpublikum war zahlreich erschienen und goutierte die Entwicklung mit Applaus.
Bürgermeister Christof Dold lobte das ehrenamtliche Engagement, überreichte einen Scheck im Namen der Gemeinde und verzichtete auf sein scherzhaft angedrohtes Referat zum Thema „Pferd – damals und heute“. Das Damals hat Schriftführerin Julia Möckesch penibel recherchiert und in der Festschrift festgehalten. Es gab Hubertusjagden mit Schlussrennen, bei denen man einen an der Schnur aufgehängten Fuchsschwanz greifen musste, Dressur-, Spring-, Fahr-, Western- und Voltigierturniere und seit 1986 den Fuhrmannstag, der in der Spitze einmal 10 000 Besucher verzeichnen konnte. Denn er ist einzigartig und daher weit über die Region hinaus bekannt.

 

Neben den klassischen Turnieren dachte sich insbesondere Herbert Beck immer wieder Abenteuerliches aus. So gab es einen Supertrail, bei dem man u.a. zum Schützenhaus reiten und ins Schwarze feuern musste, um Punkte zu kassieren und eine Motorrad-Reiter-Quadrille, in der laute Enduros neben gemütsstarken Warmblütern zirkelten und mittels Rampen über die Hindernisse schanzten.
Während der Verein anfangs von Männern dominiert wurde und die wenigen Frauen sich in der „Kochlöffelreitstunde“ trafen, reiten und leiten heute mehrheitlich Frauen.

 

Danke an die Autorin Antje Lang.

Markungsputzede 2018

Die diesjährige Markungsputzede findet am Samstag, den 10. März statt.

Wir treffen uns um 13.30 Uhr im Stall. Bitte kommt pünktlich und bringt Handschuhe mit. Danach gibt’s ein Vesper mit Getränk auf dem Gelände des Bauhofs.

 

Es wäre schön, wenn viele Helfer kommen, um unser Gelände sauber zu halten!

 

Vielen Dank.

Erfolgreicher Abzeichentag am 27.01.2018

Geprüft wurde das Voltigierabzeichen in den Klassen 10, 9, 7, 4 und 3 sowie der Basispass. 25 Teilnehmer und 25 bestandene Prüfungen: eine 100% Quote! Wow!

Die Richter lobten besondern die gut gelernte Theorie!

Wir sind stolz auf unsere Prüflinge und gratulieren ganz herzlich! Toll gemacht!

Ebenfalls ein dickes Dankeschön an alle Helfer bei Theorie und Praxis und natürlich auch an Casimir und Freckles, die für ihre Prüflinge toll und brav gelaufen sind. 

Unser Neuer im Team: Ulysse de la nee - alias LUCKY

Mit dem schmucken Namen "Ulysee de la nee" - liebevoll LUCKY genannt -verstärkt uns der nette Haflinger seit Januar 2018 im Schulpferdeteam.

Der 9 Jahre alte Hafi hat die besten Voraussetzungen für uns. Als Allrounder läuft er sicher unter unerfahrenen Reitern, hat jedoch auch das Potenzial die erfahrenen Reiter in Dressur und Springen zu fördern. Im Volti läuft er brav in Schritt-Schritt Gruppen und hat zudem die Ausdauer und Kraft Schritt-Galopp Gruppen sicher zu schaukeln.

Wir freuen uns ihn noch besser kennen zu lernen und auf die gemeinsame Arbeit mit unserem Lucky.

Freckles - unsere kleine Verstärkung

Am 10.06.2017 haben wir ein neues Mitglied in unserer Schulpferdeherde begrüßen dürfen: der kleine Freckles.

Mit bürgerlichem Namen "Prinz" verstärkt der 13 Jahre alte, 1,38 m große Isländer-Lewitzer-Mix jetzt unsere vierbeinige Crew.

Als kleinster in der Runde können wir nun auch wieder Volti für die ganz kleinen anbieten und lassen unsere Pampers-Gruppe wieder aufleben.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit unseren kleinen Prinz.

Gutes neues Jahr!

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren ein gutes neues und gesundes Jahr 2017. Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen, die uns 2016 v.a. beim Stallumbau und bei den Veranstaltungen unterstützt haben. Auch für das Jahr 2017 haben wir natürlich wieder einiges vor.

Weihnachtsfeier 2016

 

Am 10.12. war es wieder soweit, der Reit- und Fahrverein Pliezhausen lud zur gewohnt stimmungsvoll und liebevoll vorbereiteten Weihnachtsfeier ein. Ganz unter dem Motto „Tarzan“ stand nicht nur die eigene Quadrille, die durch die dschungelartig geschmückte Halle ritt, sondern auch voltigierende Affen, Gorillas, Sterne und andere Urwaldbewohner, die kunstvolle akrobatische Darbietungen boten.

 

Natürlich durfte am Ende der Vorführungen der Nikolaus nicht fehlen, der begleitet von seinen zwei Engeln auf einer Kutsche in die Halle fuhr. Somit endete eine gelungene, kurzweilige Feier, die nicht nur die kleinen Zuschauer begeisterte. 

Stallumbau

Unser Umbau ist für dieses Jahr so gut wie abgeschlossen. Nach einem sehr arbeitsintensiven letzten halben Jahr, haben wir heute den vorerst letzten Bauabschnitt fertig gestellt. Unsere Offenstallgruppe konnte heute ins neue Paradies einziehen.

 

Neues Schulpferd "Charming Monty"

Seit Mitte Juli gehört "Charming Monty" zu unserem Schulpferdeteam. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit dem 7-jährigen Wallach...

Sommerfest am 9. Juli

Bei schönstem Sommerwetter feierten unsere MItglieder und Freunde des Vereins bis in die Morgenstunden. Ein Bericht und Bilder folgen...

Stallumbau

Bereits vor Jahren kam die Idee auf, die Haltung unserer Pferde zu verbessern und die bestehenden Boxen in Paddockboxen um zu bauen. An unterschiedlichen Dingen gescheitert, wurde die Idee jedoch immer wieder verworfen. Unsere Vorsitzenden haben gemeinsam mit unserem Ausschuss nach langer Planung das Unmögliche möglich gemacht und die Baugenehmigung für einen Offenstall in der Scheune und Paddockboxen mit weiterführendem Auslauf erhalten. Dann musste alles schnell gehen – mit der Firma Steinhart aus Walddorfhäslach wurde die kurzfristige Umsetzung letztendlich möglich. Viele Mitglieder haben bei den zahlreichen Arbeitseinsätzen kräftig mit angepackt und den Umbau des Stalles tatkräftig mitgestaltet. Die Arbeiten an den Paddockboxen sind nahezu abgeschlossen. Die Pflasterarbeiten am Offenstall werden Mitte Juli fortgesetzt. Da uns artgerechte Pferdehaltung sehr am Herzen liegt, durften unsere Schulpferde gemeinsam mit weiteren Pferden in den Offenstall einziehen. Wir freuen uns, dass der Umbau bisher reibungslos über die Bühne lief und der Wettergott – zumindest aus Pferdesicht – ein Erbarmen hatte.

 

WPSV-Voltigierausbilder-Seminar am 23.01.

Zum wiederholten Male fand das Ausbilderseminar für Voltigiertrainer des Württembergischen Pferdesportverbandes bei uns in Pliezhausen statt. Ca. 35 Ausbilder aus ganz Baden-Württemberg nahmen teil. Referentin und Organisatorin Cordula Scharr berichtete über LPO-Änderungen und nahm Anregungen und Wünsche für zukünftige Änderungen entgegen. Zudem stellte sie die Neuerungen der Voltigierabzeichen vor. Unser Referent gab einen interessanten Einblick in das Thema Haftung und Aufsichtspflicht. Im Anschluss daran trafen sich alle PSK-Beauftragten zum gemeinsamen Austausch im Reiterstübchen.

Wunderschöne Weihnachtsfeier

Auch dieses Jahr haben unsere Aktiven wieder eine wunderschöne Geschichte aufgeführt. Die Zuschauer wurden auf die Reise von Aladdin auf der Suche nach der Wunderlampe genommen.

 

Unser neues Schulpferd

Seit November haben wir ein neues Mitglied in unserem Schulpferdeteam. Casimir, 10 Jahre alt, hat sich schon bestens bei uns eingelebt und steht bereits täglich in der Gruppe auf dem Paddock. Casimir wird momentan ans Voltigieren gewöhnt, wobei er große Fortschritte macht. Im Reiten dreht er bereits zuverlässig seine Runden in den Reitstunden. Wir hoffen auf eine lange und gute Zusammenarbeit und heißen Casimir herzlich im Reitverein willkommen.

Bob glücklich in neuem Zuhause

Wir sind unendlich froh, für Bob ein so tolles neues Zuhause gefunden zu haben. Nach genau 3 Jahren im Schwabenland führt das Schicksal, Bob und seine frühere Reitbeteiligung in München wieder zusammen. Da Bob aufgrund von Verwachsungen im Lendenwirbelbereich nur noch stark eingeschränkt im Schulbetrieb eingesetzt werden konnte, haben wir für ihn ein geeignetes Zuhause gesucht. Nun können wir froh sein, dass Bob in seinem neuen Zuhause in artgerechter Haltung im Offenstall mit vielen Koppeln leben darf. Bob freut sich natürlich über viele Besuche aus dem Schwabenland. Wir wünschen den beiden für die Zukunft alles Gute.

AKTUELLES AUF EINEN BLICK:

33. Fuhrmannstag

Am 14. Oktober fand zum 33. Mal unser traditioneller Fuhrmannstag statt. Mehr dazu hier.

50-jähriges Jubiläum

Zum runden Geburtstag unseres Vereins haben wir Mitglieder gemeinsam angestoßen. Mehr Infos hier.

Voltigierturnier 2018

Die Ergebnisse unseres Voltiturniers am 10.06.2018 findet ihr hier.

Weitere Verstärkung im Schulpferdeteam.

Wir begrüßen LUCKY bei uns im Stall. Mehr Infos zu ihm hier.

Freie Plätze in unseren Reitstunden für fortgeschrittene Reiter!

Du hast mehrjährige Erfahrung im Umgang mit Pferden, bist sattelfest und zuverlässig? Dann haben wir hier mehr Infos für dich!

MIST ZU VERSCHENKEN

Wir haben ganzjährig Mist zu verschenken - einfach hinter der Halle auf der Miste holen.